handballtrainer-werden

Handballtrainer werden: Die Lizenzen im Überblick

Handball ist ein dynamischer und kraftvoller Sport. Ein Handballtrainer ist für die Ausbildung, die Führung und die Leitung seiner Spieler und seiner Mannschaft verantwortlich. Der Weg zum Trainerschein erfolgt durch verschiedene Trainer-Lizenzen, die wir dir in diesem Beitrag näher vorstellen.

Als Handballtrainer gibst du dein Wissen über die Spielregeln und die Taktik beim Handball an deine Spieler weiter. Du entscheidest über die richtigen Trainingsmethoden sowie Trainingseinheiten und bestimmst den Trainingsplan.

Außerdem musst du den Zusammenhalt deiner Spieler innerhalb der Mannschaft fördern und festigen. Als Vorbild erhältst du den nötigen Respekt deiner Spieler, um dein Konzept (Spiel und Training) umsetzen zu können.

Der Deutsche Handballbund (DHB) vermittelt während der Ausbildung zum Trainerschein die nötigen Kenntnisse und Fähigkeiten. Außerdem gibt der DHB das Konzept des Rahmentrainings vor.

Die Ausbildung zum Handballtrainer richtet sich ebenfalls nach den Vorgaben des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Diese Dachorganisation entstand 2006 und hat einheitliche Rahmenrichtlinien für die Aus- und Weiterbildung im Sport verfasst.

Trainerschein – Voraussetzungen und Möglichkeiten

Die Ausbildung zum Handballtrainer ist in fünf Stufen gestaffelt. Jede einzelne Ausbildungsstufe hat seine eigene Trainerlizenz. Die Weiterbildung zur nächsten Stufe basiert auf dem bereits vorhandenen Trainerschein.

Die fünfte Stufe „Diplom-Trainer-Lizenz“ gehört streng genommen nicht zu den Ausbildungsstufen. Darauf eingehen möchten wir dennoch, da sie in ferner Zukunft vielleicht sogar für dich von Bedeutung sein wird.

Die Tätigkeit als Trainer mit der jeweiligen Trainerlizenz muss mindestens zwei Jahre praktiziert werden. Dabei ist wichtig, dass der Bewerber die Hauptverantwortung für eine Handballmannschaft getragen hat.

Außerdem wird die Zulassung für eine Ausbildung zum Handballtrainer nur erteilt, wenn du Mitglied eines Vereins bist. Dieser Verein muss direkt oder indirekt dem Deutschen Handballbund (DHB) angeschlossen sein.

Stufe 1: Übungsleiter Handball (F-Lizenz)

Die Fachübungsleiter-Lizenz wird im Breiten- und Freizeitsport benötigt. Du musst 16 Jahre alt sein. Wenn du als Minderjähriger die Zulassung zur Ausbildung beantragst, wird die Erfahrung und Reife zusätzlich begutachtet.

Es werden 30 Lerneinheiten als Basisqualifizierung verlangt. Nach absolvierter Prüfung ist der erteilte Trainerschein vier Jahre gültig und kann nochmals um vier Jahre verlängert werden. Voraussetzung für die Verlängerung ist die zweijährige Tätigkeit als Mannschaftsübungsleiter (Handball) und die Teilnahme an einer fachspezifischen Fortbildung (DHB Anerkennung).

Stufe 2: C-Trainer-Lizenz

Eine C-Trainer-Lizenz benötigst du für das ehrenamtliche trainieren von Jugendlichen oder als Vereinstrainer. Bei beiden Bereichen vermittelst du Grundlagen und die Spieler sind im unteren Leistungsbereich aktiv.

Die Bedingungen für die Ausbildungszulassung können zwischen den Landesverbänden variieren. In der Regel musst du volljährig (18 Jahre) sein. Außerdem musst du einen Kurs für Schiedsrichter (Anfänger) sowie einen Erste-Hilfe-Lehrgang (16 Stunden) absolviert haben.

Vorgeschrieben ist eine Ausbildungsdauer von 120 Stunden (DOSB) mit anschließender Prüfung. In Baden-Württemberg teilt der Handballverband die Ausbildung in drei Lehrgangsteile. In Niedersachsen kann die Ausbildung an sechs Wochenenden mit separater Prüfung durchgeführt werden. Andere Bundesländer haben ähnliche Lehrgangsangebote.

Dieser Trainerschein ist vier Jahre gültig. Die C-Trainer-Lizenz kann um weitere vier Jahre verlängert werden. Für die Verlängerung ist eine zweijährige Tätigkeit als verantwortlicher Trainer und die Teilnahme an einer anerkannten Fortbildung (Minimum 15 Lehreinheiten) vorgeschrieben.

Stufe 3: B-Trainer-Lizenz

Mit dem Trainerschein B kannst du Jugendliche im Aufbautraining betreuen. Als Vereinstrainer sind deine Spieler im mittleren Leistungsniveau zu finden. Zusätzlich zu den normalen Voraussetzungen musst du 21 Jahre alt sein und ausreichende sprachliche Kenntnisse in Deutsch haben.

Der Trainerschein B gilt nur drei Jahre. Er kann um weitere drei Jahre verlängert werden. Für die Verlängerung sind wiederum eine zweijährige Trainertätigkeit im Bereich Handball und eine Fortbildung von 15 Lerneinheiten notwendig.

Als Handballtrainer mit B-Lizenz kannst du nebenberuflich tätig sein.

Stufe 4: A-Trainer-Lizenz

Mit dem Trainerschein A bist du als Trainer im Jugendbereich für Leistungstraining und Talentförderung zuständig. Deine Tätigkeit als Vereinstrainer bewegt sich im höheren Leistungsbereich. Der Trainerschein A ist die höchste Stufe in der Lizenzvergabe zum Handballtrainer.

Die Ausbildung zum Trainerschein A ist bundeseinheitlich. Der deutsche Handballbund (DHB) ist für die Ausbildung zum Handballtrainer in diesem hohen Niveau verantwortlich.

Die Bedingung für die Zulassung zur Ausbildung verlangt außerdem, dass du bereits 25 Jahre alt bist und deine Deutschkenntnisse in Wort und Schrift ausreichend sind. Außerdem musst du nachweisen, dass du mehrere Jahre als verantwortlicher Trainer mit dem Trainerschein B gearbeitet hast. In diesem Zeitraum müssen mindestens zwei Jahre Vereinsarbeit in einer höheren oder höchsten Spielklasse (Männer und Frauen) nachgewiesen werden.

Die Ausbildung zum Handballtrainer mit Trainerschein A dauert zehn Monate. Sie teilt sich in drei Bereiche:

  • zwei Wochen Hospitation in der Bundesliga (1. oder 2. Bundesliga)
  • zwei Grundlehrgänge und ein Projektlehrgang
  • Prüfung

Die A-Trainer-Lizenz ist zwei Jahre gültig. Sie kann um weitere zwei Jahre verlängert werden. Voraussetzung dafür ist eine einjährige Trainertätigkeit. Aber diese muss entweder in der Bundesliga, Regionalliga oder in der höchsten Spielklasse der Landesebene erfolgt sein.

Dabei ist es egal, ob du Männer oder Frauen oder eine A-Jugend-Mannschaft trainiert hast. Zusätzlich muss natürlich eine Fortbildung durchgeführt worden sein.

Stufe 5: Diplom-Trainer-Lizenz

Zum Erreichen einer Diplom-Trainer-Lizenz ist ein dreijähriges Studium notwendig. Die Trainerakademie des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) in Köln ermöglicht diese Ausbildung. Das Studium zum staatlich geprüften Diplom-Trainer wird durch den Deutschen Handballbund unterstützt.

Ausbildungsausnahmen

Warst du beispielsweise ein langjähriger Handballspieler auf Bundesliganiveau, kannst du durch eine Kurzausbildung die Zulassung zum Handballtrainer erhalten. Diese Möglichkeit gibt es für den Trainerschein B und C. Für den Trainerschein A gibt es keine Kurzausbildung.

Wo kann man die Trainerausbildung machen?

Für die Ausbildung zum Übungsleiter sind die Richtlinien des Deutschen Handballbundes maßgebend. Die Ausführung erfolgt in den einzelnen Verbänden. Dabei sind die Bestimmungen in den Bundesländern oft unterschiedlich. Teilweise sind die Landesverbände oder die Regionalverbände für die Durchführung der Aus- und Weiterbildung verantwortlich. Die für dich zuständigen Organisationsstrukturen werden auf den Internetseiten deines Verbandes veröffentlicht.

Die jeweiligen Landesverbände sind für die Organisation der Ausbildung zum Trainerschein C zuständig. Genauere Angaben findest du auf den jeweiligen Internetseiten.

Eine Ausbildung zum Trainerschein B wird durch den jeweiligen Landesverband und den Deutschen Handballbund durchgeführt. Beide Organisationen sind für die Umsetzung und Durchführung verantwortlich. Auch hier findest du näheres auf den jeweiligen Internetseiten.

Die Lehrgänge für die A-Trainer-Lizenz werden direkt vom Deutschen Handballbund (DHB) durchgeführt. Dies gilt ebenso für die B-/C-Trainer-Kurzausbildung.

Fazit

Deinen Traum als Handballtrainer zu arbeiten, kannst du durch verschiedene Ausbildungsstufen erreichen. Bereits der Fachübungsleiter kann durch Praxis und Theorie gute Arbeit in seinem Team leisten. Dein Engagement in der Jugend- und Vereinsarbeit im Handball werden durch die verschiedenen Lizenzstufen unterstützt.

Gerade durch die aufeinander aufbauende theoretische Ausbildung und die geforderte Praxistätigkeit in den einzelnen Stufen ermöglicht es dir, ein Handballtrainer mit Erfahrung, Können, Wissen und Teamführung zu werden.

Ich trainiere Handball (Ich lerne, ich trainiere...)
  • 152 Seiten - 17.07.2017 (Veröffentlichungsdatum) - Meyer & Meyer (Herausgeber)

Bildquelle: @adigold1 | Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.